baum:offensiv

Während Bäume im urbanen Raum in der Vergangenheit mehr oder weniger akzeptierte Verzierung waren, sollen sie uns nun an Hitzetagen vor allem in Städten ein erträgliches Leben sichern. Doch Baumerhalt und besonders Neupflanzungen bedürfen neuer Lösungen, um Bäumen auch (unterirdischen) Lebensraum zu sichern. Neue Lösungen schaffen dabei neue Chancen, so kann beispielsweise mit neuen Techniken Regenwasser unter dem Verkehrsraum gespeichert werden und den Bäumen das Überleben auch in Trockenphasen sichern. Das Prinzip „Schwammstadt“ ist inzwischen in aller Munde. Bei der Tagung bekom­men Sie dazu Informationen aus erster Hand!

Neue Herangehensweisen in der Baumkontrolle und eine praktische Kletterausrüstung sind für Qualität in der täglichen Arbeit in der Baumpflege und Baumkontrolle unerläßlich. Auch dazu erwarten Sie interessante Beiträge beim diesjährigen Linzer Baumforum.

Veranstalter:
Linzer Baumforum in Kooperation mit OÖ Landes-Kultur GmbH

Ort:

OÖ Kulturquartier, OK Platz 1, 4020 Linz

Kosten:

1. Oktober 2020: 96,00 Euro, inkl. Tagesverpflegung, Abendprogramm und 20% Ust.

2. Oktober 2020: 60,00 Euro, inkl. Tagesverpflegung und 20% USt.

Stornierungen bis 14 Tag vor Veranstaltungstermin möglich.

Für Interessierte findet am 2. Oktober 2020 (14:30 bis 16:30) eine Präsentation und ein Anwendertreffen für die Software GreenSpaces (bisher R3- TREES genannt) statt. Die Entwicklung einer Software für die Verwaltung städtischer Baumbestände markierte vor 17 Jahren den Anfang der Erfolgsgeschichte. Heute können sämtliche Objekte in öffentlichen Grünräumen – vom Straßenbaum bis zum Abfallkübel – damit verwaltet werden. Und das geschieht von Meran bis Taiwan.

Broschüre: Download